Die Erste wird Neunter, die Zweite steigt auf!

Haintchens Erste tat sich nach dem grandiosen Aufstieg
vor einem Jahr schwerer als erwartet. Man hatte zwar
nicht mit mehr als einem Mittelplatz gerechnet, doch
einige Zeit wurstelte man sogar im Abstiegsfeld herum.
Grund war einmal mehr der krankheits- oder berufs-
bedingte Ausfall einiger Stammspieler bei wichtigen
Punktspielen. Letztendlich blieb aber ein verdienter 9.
Platz übrig, einen Punkt hinter der TG Bad Camberg.

Thema nächste Runde: Die Erste verliert Björn Glauben
und Gunther Ammelung will sich eine Auszeit gönnen.
Auch Markus Wiegand sieht aus gesundheitlichen
Problemen keinen erfolgreichen Einsatz in der Ersten.
Ein Desaster bleibt dem Team zum Glück erspart, da
Martin Behrendt wie Karsten Stroh aus Edelsberg zum
Team zurückkehren. Die Aufstellung wird somit wie
folgt aussehen: PK1 Holger Ammelung und Martin
Behrendt *** Pk2 Klaus Horneck und Sascha Behrendt
*** Pk3 Karsten Stroh und Willibald Schäfer

Die Zweite startete etwas mäßig, steigerte sich aber mit
fortschreitender Spielfolge und landete schließlich auf
dem 2. Platz. Ohne anmaßend zu sein, die Meisterschaft
wäre geholt worden, wenn weitgehend das Stammteam
gespielt hätte. Dennoch Glückwunsch zum Aufstieg in
die 2. Kreisklasse. Da war man ja bis vor einigen Jahren
mehr als 1 Jahrzehnt lang. Also „back to the roots!“

Thema nächste Runde: Unter Nichtberücksichtigung
von Gunther Ammelung, werden wohl Albrecht Liesering
und Markus Wiegand im PK1 und Christopher Bös nebst
Jannik Löhr im PK2 spielen. Die weitere Aufstellung ist
noch nicht fertig, informiert euch direkt in click-TT.

Die Jugend, ein Schüler/Jugendmix, tat sich schwer und
kam nicht so recht in die Gänge. Der Totalausfall der Nr.
1 konnte nicht gut durch das neue vordere Paarkreuz aus-
geglichen werden, und da im hinteren Bereich ab Platz 4
nur schwer ein Einzel zu gewinnen war, blieb somit etwas
enttäuschend nur der letzte Platz übrig. Kein Grund aber
zu trauern, in der nächsten Runde wird’s besser werden …